Slider

Talse ♦ 2017 AkademieGalerie

Out of the mathematical language of the computer, the polar opposites true and false, become one. The amalgamation of the two antagonists creates a phantasmagoric word (Portmanteau word). Like a computer, the viewer's brain makes the irreversible decision in a fraction of a second which of the two words it will read and which one is still dominant long after the other word has been recognized. The work is shaped by the calligraphic text body, which was written by mouse pointer in a drawing program. The characteristic width of the brush tip and the shaky shape refer to its digital origin.
Aus dem Feld der mathematischen Computersprache, stammen die Worte True (Wahr) und False (Falsch), die fundamentalen Gegensätze sind in einer Amalgamierung in einem Phantasiewort (Portmanteauwort) verbunden. Wie der Prozessor des Computers trifft auch das Gehirn des Betrachters im Bruchteil einer Sekunde die irreversible Entscheidung welches der beiden Wörter es lesen wird und welches dem Objekt, noch lange nach dem Erkennen des anderen Wortes als dominant anhaftet. Formgebend für die Arbeit ist der kalligrafische Textkörper, der in einem Zeichenprogramm per Mauszeiger geschrieben wurde. Die charakteristische Breite der Pinselspitze und die verwackelte Form verweisen auf seine digitale Herkunft. Die zwei Meter breiten Buchstaben aus wetterfestem Edelstahl prangten an der Rückwand der Akademie Galerie an der Münchener U-Bahn Station Universität. Sie sind Teil der Ausstellung „Blind Carbon Copy“, die sich, wie der Name bereits andeutet, mit verborgenen Botschaften beschäftigt.